Unternehmerisches Wohlbefinden im Jahr 2023

Das Wohlbefinden am Arbeitsplatz, das sogenannte “organisierte Wohlbefinden”, ist heute ein unverzichtbares Element in jedem Unternehmen und ergibt sich aus der zunehmenden Priorität der psychischen Gesundheit bei der Bewertung der von den Arbeitnehmern wahrgenommenen Arbeitsqualität.

Wurde in den vergangenen Jahren großer Wert auf unbefristete Verträge, Sozialleistungen und Gehälter gelegt, so lautet heute das Schlüsselwort “Umdenken”: Neue Wege der Organisation von Arbeitsteams, die flexibel und intelligent für alle im Unternehmen arbeitenden Personen sein müssen – auch und vor allem durch Regenerationsräume, die sich positiv und dauerhaft auf das allgemeine Wohlbefinden der Arbeitnehmer auswirken können.

great resgreat res

Der großen Resignation entgegenwirken

Nach dem ersten Lockdown im Jahr 2020 hatten die Unternehmen mit einem Phänomen zu kämpfen, das als “große Resignation” bezeichnet wurde und bei dem eine große Zahl von Arbeitnehmern es vorzog, zu kündigen, selbst um den Preis, einen stabilen und sicheren Arbeitsplatz aufzugeben. In Italien wurden nach Angaben des Ministeriums für Arbeit und Sozialpolitik zwischen April und Juni 2021 fast 500.000 freiwillige Kündigungen von Arbeitnehmern registriert.

Die Pandemie hat bei den Menschen in gewisser Weise ein neues Bewusstsein dafür geschaffen, wie wichtig Ihnen Ihr Wohlbefinden bei der Arbeit ist. Es ist daher nicht verwunderlich, dass laut einer vom IBM Institute for Business Value (IBV) durchgeführten Untersuchung mit 14.000 Personen folgende Hauptursachen für freiwillige Kündigungen sich herauskritallisiert haben:

  • den Wunsch, in einem flexibleren Umfeld zu arbeiten
  • den Wunsch nach gezielteren und befriedigenderen Aufgaben;
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie;
  • Möglichkeiten zur Weiterbildung und beruflichen Entwicklung.

Um einen von der New York Times geprägten Begriff zu verwenden, sehen sich Unternehmen heute mit der so genannten YOLO-Ökonomie (You Live Once) konfrontiert, der zufolge hat, dass Millennials heutzutage die wirtschaftlichen, psychologischen und sozialen Kosten einer Rückkehr ins Büro höher einschätzen als die Vorteile. Ein neues Bewusstsein, das sich in einem Lebensstil niederschlägt, der durch “mutige” Entscheidungen gekennzeichnet ist, wie etwa die Aufgabe eines “sicheren” Arbeitsplatzes, um auf dem Markt nach etwas zu suchen, das den eigenen Bedürfnissen besser entspricht und die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben fördert. In diesem Zusammenhang wird deutlich, dass das “Wohlbefinden” im Unternehmen eine noch zentralere Rolle für  Personalleiter, Gesundheits- und Sicherheitsmanager und Unternehmer einnimmt.

wc-azienda

Eine Achtsamkeitssitzung mit einem Wellnesscoach, die auch als "Personal"-Modell für individuelle Achtsamkeits- und effektive Atmungsprogramme angeboten wird.

Das Wohlbefinden der Mitarbeiter steht im Mittelpunkt

Einem Artikel in Forbes USA zufolge ist “das Wohlbefinden der Mitarbeiter nicht mehr nur ein Vorteil, sondern eine Gelegenheit für das Unternehmen, die Mitarbeiter in allen Aspekten ihres persönlichen und beruflichen Lebens zu unterstützen”. Es ist ein Konzept, das über das körperliche Wohlbefinden hinausgeht und alles umfasst, vom emotionalen Wohlbefinden über die wirtschaftliche Sicherheit bis hin zur sozialen und beruflichen Anerkennung. Der Schlüsselaspekt in der heutigen Wohlfühlpolitik ist die Fähigkeit, klare und definierte Strategien zur Bewältigung von Stress am Arbeitsplatz zu entwickeln. Dies ist in der Tat das wesentliche Instrument, um einerseits die Auswirkungen der großen Resignation zu verringern und andererseits Talente anzuziehen und zu halten, insbesondere unter den neuen Generationen, die sich dieser Aspekte zunehmend im Klaren sind.

cw.2

Ein Moment der psychophysischen Regeneration dank der Dry Floating-Therapie auf Zerobody

Die psychische Gesundheit der Arbeitnehmer

Das körperliche Wohlbefinden kann nicht vom psychischen Wohlbefinden getrennt werden, das durch die Pandemie und den Druck eines Arbeitsumfelds, das in den letzten Jahren von großer Unsicherheit geprägt war, auf die Probe gestellt wurde. Neben dem Phänomen der “großen Resignation” sehen sich Unternehmen zunehmend mit Fällen von Burnout bei ihren Mitarbeitern konfrontiert. Während Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern bereits Maßnahmen ergriffen haben und einen Anstieg der Investitionen in Stressbewältigungsprogramme um 47 % verzeichnen, organisieren sich nun auch kleine und mittlere Unternehmen und benötigen häufig einen vertrauenswürdigen Partner, um Initiativen und Regenerationsbereiche zu entwickeln, die den Bedürfnissen des gesamten Unternehmens entsprechen.

recharge-room-cta

Die Dynamik der letzten Jahre hat die Erwartungen der Arbeitnehmer verändert, die nun ein Arbeitsumfeld erwarten, das ihre Produktivität unterstützt.

Der Arbeitsplatz ist im Grunde genommen zu einem Arbeitsmittel geworden.

Ein erfolgreiches Konzept könnte daher darin bestehen, Räume für das Wohlbefinden zu schaffen – wie zum Beispiel mit unserem Recharge Room.