Menu Kontakte

Saunieren im Sommer: Ist es gesund?

18/06/20

Die Frage, ob ein Besuch in der finnischen Sauna auch im Sommer sinnvoll sei, wenn draußen die Temperaturen bereits in die Höhe steigen, hat sich jeder schon einmal gestellt. Und sicherlich staunen manche, wie Nordeuropäer nicht mal zu dieser Jahreszeit oder während ihres Sommerurlaubs auf dieses ganz besondere Wellness-Erlebnis verzichten.

In der öffentlichen Wahrnehmung wird die finnische Sauna ausschließlich mit den eisigen winterlichen Monaten assoziiert, wenn der Körper ihre wohltuende Wärme am besten gebrauchen kann. Die zahlreichen Heileffekte der finnischen Sauna sind aber von den Außentemperaturen unabhängig und nicht auf eine bestimmte Jahreszeit beschränkt. Lesen Sie weiter und entdecken Sie, woran das liegt.

Vorteile der finnischen Sauna im Sommer

Unser Körper ist das ganze Jahr über in Bewegung und kann von den positiven Auswirkungen der finnischen Sauna, die aus dem Wechselspiel von trockener Hitze und Abkühlung stammen, zu jeder Zeit profitieren. Saunieren bringt den Blutkreislauf in Schwung, schont die Haut und verleiht ihr Glanz und Sauerstoff, stärkt das Immunsystem und beugt somit Erkrankungen vor. Dadurch werden außerdem im Blut enthaltene Toxine und Schwermetalle ausgeschieden, die Muskeln entspannt und sogar der Schlaf gefördert.
Ein weiterer, weitgehend unbekannter Vorteil ist, dass die trockene Hitze der Sauna unseren Körper trainiert, die drückende sommerliche Hitze zu vertragen. Dabei spielt die Thermoregulation eine Rolle, d.h. die körpereigene Fähigkeit, lebenswichtige Organe auf einer konstanten Temperatur von etwa 35-36°C zu halten. Wenn sich unser Körper durch Saunieren auf diesen Mechanismus einstellt, wird er dann im Sommer mit den hohen Temperaturen weniger zu kämpfen haben.

Die goldenen Regeln unserer Spa-Expertin für die ideale Saunasitzung im Sommer:

  • die optimale Dauer eines Saunagangs beträgt 8-10 Minuten, also etwas weniger als im Winter
  • für die Aufgüsse sind Essenzen wie Zitrone oder Rose zu bevorzugen, damit durch Gießen des Wassers auf die heißen Steine des Saunaofens erfrischende Düfte den Raum erfüllen
  • auch im Sommer ist das Tragen eines Saunahuts aus Baumwolle oder Filz zu empfehlen, um den Kopf vor der Hitze zu schützen
  • es ist äußerst wichtig, vor Betreten und vor allem nach Verlassen der Saunakabine ausreichend zu trinken; die durch das Schwitzen verlorene Flüssigkeit soll dem Körper durch Wasser, Smoothies, Limonade und Kräutertees, sowie auch durch frisches Obst und Gemüse, wieder zugeführt werden

ähnliche Artikel

unsere Wellness-Profis stehen
Ihnen gerne zur Verfügung

Kontakte