Menu Kontakte

RIFUGIO SALEI: GLÜCKSGEFÜHLE IN DEN BERGEN

Das ist einzigartig: Das Rifugio Salei am Sellajoch in den Dolomiten ist eine Berghütte mit Wellness-Bereich. Sie ist mit vier Sternen ausgezeichnet und verfügt über ein exklusives SPA auf über 2.200 Metern. Schöpfer ist Alex Monteleone, ein revolutionärer Unternehmer mit der Seele eines Innenarchitekten.

Seit 50 Jahren im stetigen Wandel

Manche kehren auf dem Rifugio Salei ein, um sich ein wenig zu stärken, bevor sie ihren Skitag oder den Klettersteig auf der Sella Ronda fortsetzen. Andere machen nur zufällig Halt. Wer aber zurückkehrt, tut dies freiwillig und wird ziemlich sicher zu einem Stammgast an einem einzigartigen Ort in 2.225 Metern Höhe.

Seit 1967 ist die Berghütte Rifugio Salei auf den Landkarten der Region Trentino-Südtirol eingezeichnet. Seine Identität hat sich jedoch in den vergangenen 50 Jahren mehrfach gewandelt. Seit 2018 ist es die einzige Berghütte mit Wellness-Bereich auf über 2.200 Metern Höhe. Ideengeber dieser jüngsten Veränderung ist Alex Monteleone, der 1996 im Alter von 22 Jahren die Geschicke in die Hand nahm und Schritt für Schritt seinen Traum verwirklichte.

Berghütte mit Wellness-Bereich

„Ich wollte mich schon immer von der Masse abheben und etwas tun, was es in meiner Branche noch nicht gab. Dieses Ziel konnte ich dank meiner Leidenschaft für Innenarchitektur und meiner Begeisterung für neue Materialien auf den Rifugio Salei verwirklichen.

Im Jahr 2006 erhöhte ich die Zimmeranzahl auf acht, aber ich wusste, dass das noch nicht das Ende der Fahnenstange war. Ich habe viel recherchiert, die Konkurrenz beobachtet und schließlich festgestellt, dass es in der gesamten Alpenregion keine Berghütte mit einem echten Wellness-Bereich gibt. Damit meine ich einen Ort, an dem Wellness nicht nur dank der herrlichen Natur möglich ist, sondern auch durch die Annehmlichkeiten eines Gastgewerbes, die man an einem solchen Ort weder erwartet oder noch erhofft.

Den Begriff „Luxus“ mit einer Berghütte zu verbinden, die nur im Sommer mit dem Auto oder acht Monate im Jahr mit dem Motorschlitten oder der Pistenraupe erreichbar ist, schien mir ein bisschen verrückt. Und genau deshalb habe ich mich für diesen Kurs entschieden.“

Sauna mit Aussicht

„Was die Einrichtung betrifft, hatte ich zwar sehr klare Vorstellungen, doch habe ich mich hinsichtlich der technischen Ausführung an das professionelle Team von Starpool gewendet. Ich kenne dieses Unternehmen schon lange und war mit der Arbeit, die sie in einem anderen unserer Betriebe geleistet haben, sehr zufrieden. Starpool hat auf dem Refugio Salei im 200 Quadratmeter großen Wellnessbereich ein Dampfbad, einen Massageraum, eine Eiskaskade, zwei Erlebnisduschen sowie eine finnische Sauna und einen Ruheraum eingerichtet.

Sowohl von der Sauna als auch vom Ruheraum genießen die Gäste einen herrlichen Blick auf die Dolomiten, die Marmolada und die Sellagruppe. Wir haben auch ein Hallenbad, von dem sich ein Teil im Freien befindet. Ob nach einem ausgefüllten Tag auf der Piste oder romantisch nach Sonnenuntergang – das heiße Bad ist wunderbar entspannend und der Blick auf die Berge einfach großartig. Zum Erfrischen geht es dann mit einem Sprung in den Schnee. Das sind unvergessliche Erlebnisse, die ich gerne anbiete.

Berghütte mit Wellness-Bereich

Für mich sind es „Dienstleistungen“, die sich nicht wirklich in eine Werteskala einordnen lassen, sondern die durch ihren Komfort und ihre Einzigartigkeit bestechen. Genau das ist es, was letztlich die Verbindung zwischen uns und den Gästen herstellt. Es ist unser größtes Lob, dass Leute, die früher immer ihre Unterkunft oder ihr Reiseziel gewechselt haben, Saison für Saison wiederkommen, weil sie nach dem Aufenthalt bei uns das Rifugio Salei zu ihrer Lieblingsunterkunft gemacht haben.“

Lokale Philosophie

„Die Gäste schätzen die gemütliche und zugleich rustikale Atmosphäre der elf Suiten, die durch das Holz alter Scheunen entsteht. Kinder lieben vor allem die charmanten kleinen Schlafnischen der Mansardenzimmer, die ein wenig an Heidis Strohbett erinnern. Übrigens stammen zwei Zimmerdecken aus einer österreichischen Alm aus dem Jahr 1802 und 1868. Der Geruch und der Charme der Vergangenheit, jeder Nagel, jede kleine Markierung im Holz erzählt eine eigene Geschichte. Die Wiederherstellung der Holzdecken erforderte einen langwierigen Restaurierungsprozess, den lokale Handwerker erledigten.

Das Konzept des „Lokalen“ ist die Grundlage für alles, was wir tun. Ein gutes Beispiel ist die die Entspannungsmassage mit Bergkräutern, die mit Ölen und Kräutern aus dem Tal durchgeführt wird. Auch die Küche, sowohl im Rifugio Salei als auch im nahe gelegenen Fienile Monte, folgt der gleichen Linie. Fleisch, Käse und Gemüse stammen aus regionalen Betrieben. Denn die Vermarktung lokaler Produkte ist einer unserer Eckpfeiler und eine weitere Gemeinsamkeit, die uns mit Starpool verbindet. Starpool ist ein Unternehmen von internationalem Format, das sich dennoch für die Verwendung von lokalen Rohstoffen und lokalem Know-how entscheidet.

Berghütte mit Wellness-Bereich

Neue Projekte 

Es bleibt aber nicht bei der Berghütte mit Wellness-Bereich. Die Zusammenarbeit mit Starpool ging noch weiter, und zwar mit der Gestaltung des Wellness-Bereichs im Monte 44 in Wolkenstein. Wieder eine unternehmerische und persönliche Herausforderung. Das Monte 44 ist ein Drei-Sterne-Hotel der Extraklasse mit zwölf Zimmern, die einfach, aber raffiniert in ihren Details sind und sicherlich die offizielle Klassifizierung übersteigen. Dank Starpool besticht der Wellness-Bereich jetzt mit einem türkischen Bad und einer finnischen Sauna aus Tannenholz und Panoramafenstern. Das alles zusammen ist für mich professionelle Gastfreundschaft auf den Punkt gebracht: Sauberkeit, guter Schlaf und unerwartete Erlebnisse. Es geht nie nur um die Sterne“

unsere Wellness-Profis stehen
Ihnen gerne zur Verfügung

Kontakte